Cityseelsorge macht mit rotem Teppich auf Pfingsten aufmerksam

Ökumenische Aktion am Pfingstsamstag, 8. Juni, von 11 bis 16 Uhr vor dem Essener Dom will die individuellen Begabungen jedes Menschen in den Blick rücken.

Mit einem roten Teppich und einem großen Spiegel machen die katholische Cityseelsorge „grüßgott“ und das evangelische „raumschiff.ruhr“ am Samstag, 8. Juni 2019, von 11 bis 16 Uhr am Essener Dom auf das Pfingstfest aufmerksam. „Wir laden zu einem Gang über den roten Teppich ein, an dessen Ende sich jeder Besucher komplett im Spiegel betrachten kann“, erklärt Cityseelsorger Bernd Wolharn. „So wollen wir deutlich machen, dass jede und jeder von uns besonders und einmalig ist – eben ein Original“, sagt Wolharn. „Wir Christen glauben, dass wir durch den Heiligen Geist mit Gaben beschenkt werden – eben mit Be-Gabungen, die uns so einzigartig machen.“

An Pfingsten feiern die Christen dieses Wirken des Heiligen Geistes – und nachdem die Frage „Was ist Pfingsten?“ eine der häufigsten Google-Fragen geworden ist, begegnen Wolharn & Co dem Aufklärungsbedarf der Menschen in Essen am Pfingstsamstag auf unterhaltsame und sehr persönliche Weise mit einem roten Teppich auf der Kettwiger Straße.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse