Cityseelsorger spricht mit Gästen im „SinnSucherSalon“ über Leben und Tod

Über das Leben und den Tod spricht Pastor Bernd Wolharn am 12. Juni 2019 mit seinen Gästen. Im Theater-Restaurant „Hayati“ gibt’s dazu ein Drei-Gänge-Menü. Ab Juli findet der Gesprächsabend der Citypastoral an einem neuen Ort statt.

Unter dem Motto „Vom Anfang. Vom Ende.“ spricht Pastor Bernd Wolharn, Cityseelsorger am Essener Dom, im „SinnSucherSalon“ am Mittwoch, 12. Juni, um 19 Uhr im „Hayati“, Theaterplatz 11, mit seinen Gästen über die intensivsten Phasen des Lebens: die Geburt und den Tod. Während den Besuchern im Restaurant des Essener Grillo-Theaters ein Drei-Gänge-Menü serviert wird, sprechen Birgit Przyrembel, Hebamme aus Duisburg, und Marcus Schiffbauer, Bestattermeister aus Essen,mit Wolharn über das aktuelle Thema.

Wolharn hat das Thema zu Anfang und Ende für diesen Abend bewusst ausgewählt: Nach drei Jahren wird das „Hayati“ – arabisch für „Leben“ – schließen, zum letzten Mal Ort für den Gesprächsabend sein. „Seit Dezember 2017 war dort der SinnSucherSalon in schönem Ambiente zuhause mit tollen Gästen, immer leckerem Essen und sehr freundlichem Service“, sagt Wolharn. Zum „SinnSucherSalon“ lädt der Cityseelsorger auch weiterhin gemeinsam mit dem Katholischen Bildungswerk Essen ein, der neue Ort wird in Kürze bekanntgegeben. Dort geht es dann am 10. Juli mit dem nächsten Gesprächsabend der Citypastoral weiter.

Besucher zahlen für das vegetarische Drei-Gänge-Menü pro Person 15 Euro. Anmeldung und weitere Informationen bei Pastor Wolharn unter Telefon 0201/2204-214 oder per Mail unter gruessgott@bistum-essen.de.

Einmal im Monat bieten „grüßgott“ – die Citypastoral am Essener Dom und die Katholische Erwachsenen- und Familienbildung die Gespräche im „SinnSucherSalon“ im „Hayati“ an.

Domvikar

Bernd Wolharn

An St. Quintin 3
45127 Essen

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse